Neue Stockbahnen eingeweiht

Eine rasante Entwicklung gibt es mit der neuen Sportart im Sportverein Ilmmünster. Erst im September vergangenen Jahres wurde die Stockschützenabteilung mit 13 Mitgliedern gegründet. Der Bau von drei neuen Stockbahnen beschlossen, ein Finanzierungsplan erarbeitet, den Bau beantragt und schon Ende des Jahres wurde vom BLSV der Baubeginn genehmigt. Aufgrund der günstigen Witterungsverhältnisse und fleißigen Mitgliedern ging der Bau zügig voran. Ab März wurde schon fleißig trainiert, Stöcke, Dauben und eine Kehrmaschine gekauft und die Mitgliederzahl stieg kontinuierlich an. Es wurde Zeit, der Bahn und den Stöcken auch den kirchlichen Segen zu geben. Ende Juni war es soweit. Pfarrer Georg Martin weihte die Bahnen und die vielen Stöcke und fast alle Mitglieder und auch Zuschauer waren anwesend, als anschließend das erste vereinsinterne Turnier statt fand. 26 Stockschützen haben sich bei Turnierleiter Josef Diemer angemeldet, so dass 6 Mannschaften unter dem Pseudonym von bekannten Fußballmannschaften um den Turniersieg spielen konnten. Nach spannenden Kämpfen konnte dann Abteilungsleiter Hans Summerer und Turnierleiter Josef Diemer im kleinen Festzelt am Sportplatz die Siegerehrung durchführen. Gewonnen hat die Mannschaft "FC Bayern" ( Erwin, Hans, Alois, Sepp, Martin) punktgleich mit der Mannschaft "60 München" nur aufgrund der besseren Stocknote. Dritter wurde die Mannschaft "Haching". Der Abend klang bei bester Kameraschaft und dann einsetzenden Regen bei guter Stimmung schön langsam aus.

Auf dem Foto (Weiß): von rechts Pfarrer Georg Martin, Ministrant Anton Spira, SVI-Vorsitzender Manfred Esterl

SVI-Förderverein finanziert Kehrmaschine für die Stockschützen 


Die drei neuen Stockbahnen beim Sportverein Ilmmünster sind sehr gefragt. Kaum sind sie fertig, wird fleißig darauf geübt und geschossen, nicht nur am offizeillen Trainingabend an jedem Donnerstag, sondern auch noch am Samstag und sogar am Sonntag. Und es kommen imer mehr neue Interessenten und Mitglieder dazu. Die neuen Bahnen brauchen aber auch Pflege und so hat die Abteilungsleitung den Förderverein wieder um finanzielle Unterstützung gebeten. Eine Kehrmaschine für die Bahnen musste angeschaft werden. Der Vereinsausschuss des Fördervereins Sportverein Ilmmünster hat darauf hin einstimmig beschlossen, die Kosten für die Kehrmaschine mit Zubehör mit 281,00 € voll zu übernehmen. Damit wurde die neu gegründete Stockschützenabteilung des SVI nach dem Kauf von 4 Stöcken und 10 Dauben bereits mit mehr als 1.120 € unterstützt und gefördert. Eine stolze Summe, für die sich die Abteilungsleitung beim Förderverein bedankte.

Auf dem Foto ( SVI) von links die Abteilungsleitung Josef Diemer, Erwin Nietsch, Stefan Seehofer, Christian Fellner, Hans Summerer und SVI-Fördervereinsvorsitzender Florian Weiß mit der neuen Kehrmaschine 

 SVI-Stockschützen- Abteilungsleitung vervollständigt 

Ilmmünster. Der erst bei der Gründung der neuen Stockschützenabteilung im Sportverein Ilmmünster gewählte Hans Summerer lud zur ersten Mitgliederversammlung in das Vereinsheim des SVI ein. Er begrüßte zuerst die beiden Vorstände Manfred Esterl vom Hauptverein und Florian Weiß vom Förderverein und auch 2 Damen, die sich auch für die neue Sportart in Ilmmünster interessieren.
 
Gleich zu Beginn der Versammlung erfolgte eine Nachwahl zur Vervollständigung der Abteilungsleitung. Auf Vorschlag des Vorsitzenden wurden jeweils einstimmig Josef Diemer als Kassier, Stefan Seehofer als Schriftführer und als Platzwart Christian Fellner gewählt. Bereits bei der Gründungsversammlung wurde Erwin Nietsch als stellvertretender Abteilungsleiter und Anton Spira sowie Anton Steinberger als Beisitzer gewählt, so dass die Abteilungsleitung jetzt komplett ist. Summerer berichtete, dass die drei Stockbahnen bis auf Kleinigkeiten fertig gestellt sind und bedankte sich bei Hans Sackl für die Bauleitung, bei den Stockschützen für die vielen hunderten geleisteten Arbeitsstunden, sowie beim Hauptverein, bei der Gemeinde, dem BLSV und Förderverein für die finanzielle Unterstützung. Als wöchentlicher fester Trainingstermin zum Stockschießen wurde der Donnerstag ab 17:30 Uhr festgelegt, zu dem auch noch weitere Interessenten gerne kommen können. Kurzfristig können auch andere Termine vereinbart werden, allerdings mit Rücksicht auf die Nachbarn, wenn diese nebenan Tennisspiele austragen. Angesprochen wurde noch eine offizielle Eröffnungsfeier mit einem Turnier sowie die Problematik der Stockschützen, die noch nicht Mitglied beim SVI sind. Dies ist aus Versicherungsgründen nach einigen Wochen und Probeschüben allerdings erforderlich. Auch ein zusätzlicher Abteilungsbeitrag von 1,00 € mtl. wurde von den Mitgliedern abschließend beschlossen, bevor Summerer die erste Mitgliederversammlung nach der Gründung schließen konnte.
 
Anbei ein Foto (Sportverein) von der Abteilungsleitung von links:  Erwin Nietsch (stellv. Abteilungsleiter), Josef Diemer (Kaasier) Hans Summerer (Abteilungsleiter) Christian Fellner (Platzwart) und Stefan Seehofer (Schriftführer) 

Neue Stöcke für die Stockschützenabteilung im SVI 

Ilmmünster. Die Stockschützenabteilung beim Sportverein Ilmmünster wurde erst im Herbst 2021 mit 13 Mitgliedern gegründet. Der Bau der neuen Stockbahnen schreitet zügig voran, auch die Mitgiederzahlen steigen kontinuerlich. Auf fast 40 Mitglieder kann der neue Abteilungsleiter Hans Summerer stolz verweisen. Aufgrund der guten Witterung sind die 3 Bahnen schon fast fertig, es sind nur noch kleine Arbeiten rund um die Stockbahnen von den Mitgliedern noch abzuschließen. Alle warten schon auf die ersten Probeschübe, aber es fehlen noch die Stöcke. Viele Interessenten haben noch nie einen Stock in der Hand gehabt, so dass sie vor Beitritt in die neue Stockschützenabteilung zuerst ein paar Probeschübe machen wollen, um das richtige Gespür für den neuen Sport zu bekommen. Der Förderverein Sportverein Ilmmünster hilft auch hier und hat auf Antrag der Abteilungsleitung die Kosten für 4 komplette Stöcke und 10 Dauben in Höhe von 840,00 € übernommen, so dass demnächst nach endgültiger Fertigstellung der gesamten Anlage auch die ersten Versuche gemacht werden können.  

Auf dem Foto(Weiß) von links: Fördervereinsvorsitzender Florian Weiß, Abteilungsleiter Hans Summerer, 2. Vorstand des SVI Hans Sackl und Josef Diemer

Hans Summerer zum Chef der Stockschützen gewählt

Die Gründung einer Stockschützenabteilung beim SV Ilmmünster wurde Wirklichkeit. Damit weitet der SVI sein Sportangebot aus. Nach mehreren Wochen Gepräche und Vorbereitung fand nun die Gründungsversammlung statt. Nach einem Aufruf von Vereinsvorsitzenden Manfred Esterl , dass sich Interessenten melden sollen, ob tatsächlich Interesse an dieser Sportart besteht, haben sich 25 Interessenten gemeldet, so dass er zu einer Gründungsversammlung eingeladen hat. Leider kamen wegen der G3-Regelung und der kurzfristigen Einladung nur 13 Interessenten zu dieser Versammlung, die aber einstimmig beschlossen hat, eine Stockschützenabteilung zu gründen. Vorher hatte Vorsitzender Esterl die Teilnehmer noch über die bisherigen Planungen zum Bau von 3 Stockbahnen und über die voraussichtliche Finanzierung informiert. Alle Anwesenden sind dann auch der neuen Abteilung beigetreten und haben unter der Leitung von Florian Weiß auch eine Abteilungsleitung gewählt. Hans Summerer wurde zum Abteilungsleiter, Erwin Nietsch zum Stellvertreter und Anton Spira und Anton Steinberger jeweils zum Beisitzer gewählt. Die neue Sportart wurde beim Bayerischen Landes-Sportverband gemeldet und die Abteilung tritt auch dem Bayerischen Eissportverband bei, so dass für den Bau der Stockbahnen auch eine Förderung beantragt werden kann, die zwischenzeitlich auch schon bearbeitet wird. Auch die Zahl der Interessenten steigt laufend, die auf die Genehmigung und den Bau warten und dann dem Verein beitreten wollen.  

Nachdem das Eisstockschießen in der Gemeinde Ilmmünster schon immer sehr beliebt war und von der Gemeinde in den letzten Jahren unterstützt wurde, hofft der SV, dass auch der Bau der neuen Stockbahnen entsprechend gefördert wird. Damit kann der beliebte Sport nicht nur im Winter, sondern auch im Sommer ausgeübt werden.

Auf dem Foto (Esterl): Der neue Abteilungsleiter Hans Summerer (ganz links) Stellvertreter Erwin Nietsch (5.v.l) und die beiden Beisitzer Anton Spira (4.v.r.) und Anton Steinberger (6.v.r.)